Stationäre Versorgung in der Tagesklinik Am Brand

Stationär

Ruhe und Erholung pur

In der Tagesklinik Am Brand werden Patienten bei Bedarf nach einem operativen Eingriff auch stationär versorgt. Hier erholen sie sich in einem Umfeld, das Wärme und Geborgenheit ausstrahlt.

Die Patienten genießen die freundliche Zuwendung ausgeruhter Mitarbeiter. Der Umgang unseres Teams mit den Patienten ist Wert schätzend und ruhige Abläufe sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Auch im stationären Bereich der Tagesklinik sind unsere Anästhesisten immer Ihre ersten Ansprechpartner. Ärzte und Pflegepersonal sind gerne für Sie erreichbar. Wir sorgen für Sie!

Wie im Hotel

Die Zimmerbelegung steht lange im Voraus fest, da ausschließlich geplante Operationen durchgeführt werden. Die Einrichtung unserer Patientenzimmer wurde von Experten so gewählt, dass der wohnliche Charakter im Vordergrund steht. In sechs Einzel- und Doppelzimmern genießen Sie unsere Hotelatmosphäre.

  • Vor der OP
    • Vor Ihrem operativen Eingriff an der Tagesklinik Am Brand erhalten Sie einen Termin zum Prämedikationsgespräch. Hierbei geht es u. a. um die anstehende Narkose. Es wird aufgeklärt, welches Verfahren, z. B. Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) oder Regionalanästhesie, zum Einsatz kommt. Die Anästhesisten an der Tagesklinik Am Brand nehmen sich Zeit für dieses „Kennenlernen“ und sehen den Patienten noch einmal „im Ganzen“. Ein wichtiger Bestandteil des Prämedikationsgespräches ist auch die Frage nach Medikamenten, die eingenommen werden. Eine Dauermedikation wird in der Regel vor anstehenden Operationen fortgeführt. Hierzu informiert Sie ihr Anästhesist ausführlich. Für einen optimalen Ablauf bitten wir unsere Checkliste zu beachten.
  • Am OP-Tag
    • Nach Ihrem Eingriff können Sie sich in „Ihrem“ Zimmer für ein bis drei Tage erholen. Die Abläufe im stationären Bereich der Tagesklinik Am Brand richten sich nach den Bedürfnissen unserer Patienten. Ihnen soll es gut gehen. Neben einer ansprechenden Essensauswahl und ausgeruhtem Fachpersonal erfahren Sie Entspannung pur. Die für viele Menschen belastenden Krankenhausabläufe müssen Sie bei uns nicht befürchten. Im Gegenteil – im stationären Bereich der Tagesklinik Am Brand verfolgen wir das Ziel, dass Sie unter optimalen Bedingungen genesen. Hieran passen wir unsere Abläufe an.
  • Kostenübernahme
    • Für viele Operationen, die nach einem operativen Eingriff eine Aufnahme zur kurzzeitstationären Versorgung in der Tagesklinik erforderlich machen, existieren Direktverträge mit diversen gesetzlichen Krankenkassen. Liegt für Ihren Versicherer ein solcher Direktvortrag vor (Bezeichnung: Integrierte Versorgung), werden somit die Kosten für Ihren Aufenthalt in der Tagesklinik Am Brand übernommen. Für welche Operationen und Kassen Direktverträge gelten, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Sollte Ihre Krankenkasse kein Direktvertrags-Partner der Tagesklinik Am Brand sein, übernehmen wir für Sie die Anfrage und die Kommunikation mit Ihrer Krankenkasse. Für stationäre private Patienten gilt die Pflegesatzvereinbarung für Privatkliniken nach §30.
  • Die gute Wahl – Tagesklinik
    • Gesundheit ist unser höchstes Gut. Die Tagesklinik Am Brand will allen Patienten die Möglichkeit geben, sich optimal medizinisch betreuen zu lassen. Hierzu zählt auch, dass wir Sie gut verständlich und übersichtlich über moderne Versorgungsmöglichkeiten  informieren. Lesen Sie mehr zum Thema „Tagesklinik – ambulante und kurzzeitstationäre Versorgung“ und wie unverzichtbar diese Möglichkeiten für die Medizin der Zukunft sind. Die qualitativ hochwertige und sichere Versorgung der Patienten wird somit gestärkt. Denn aufgrund des demografischen Wandels steigt auch die Zahl der Operationen. Diese können und müssen nicht grundsätzlich in Krankenhäusern stattfinden, zumal diese primär für die Notfallversorgung zuständig sind. Tageskliniken entlasten Krankenhäuser und eröffnen Patienten und Ärzten zuverlässige und schnelle Versorgungsmöglichkeiten. Neben der garantierten Facharztversorgung und umfassender Sicherheit überzeugen Tageskliniken mit folgenden Vorteilen:
      • Modernste OP-Methoden durch hoch spezialisierte operativ tätige Fachärzte
      • Versorgung aus einer Hand: Der Patient wird von „seinem“ Facharzt operiert und nach der OP weiterbetreut
      • Minimalstes Infektionsrisiko mit hochgefährlichen resistenten Keimen (Grund: Tageskliniken haben nicht das Problem des Keimspektrums eines Krankenhaues mit schwerstkranken, intensivpflichtigen Patienten)
      • Garantierte Durchführung der OP mit verlässlicher Terminierung, da in der Tagesklinik ausschließlich geplante Eingriffe erfolgen
  • Gute Gründe für die Tagesklinik Am Brand
    • Das spricht für uns:
      • Die qualitativ hochwertige Versorgung in der Tagesklinik wird durch umfangreiche QM-Berichte belegt
      • Patienten und operativ tätige Fachärzte bestätigen diese Überprüfungen
      • Die Wirtschaftlichkeit einer Tagesklinik, wie der Tagesklinik Am Brand, kann seit Jahren eindeutig belegt werden. Die Vergütungssätze liegen unter denen für Krankenhausbetten bei gleichzeitiger hoher Versorgungsqualität
      • Die Begründung, dass freie Krankenhausbetten belegt werden müssten, greift nicht, da insbesondere Notfälle in der Krankenhausversorgung oberste Priorität haben sollten
  • Zeitnahe Versorgung garantiert
    • In der Tagesklinik Am Brand werden jährlich rund 800 Patienten kurzzeitstationär betreut. Hierbei handelt es sich um eine hoch qualifizierte und zeitnahe Versorgung, die Krankenhäuser kaum in der Lage wären, zusätzlich zum allgemeinen Betrieb zu leisten. Ohne Tageskliniken würden die Wartezeiten auf einen Operationstermin für geplante Eingriffe mit anschließender Betreuung deutlich verlängert. Dies entspricht nicht der aktuellen politischen Intension, Wartezeiten für fachärztliche Versorgungsleistungen zu verkürzen.
  • Zuverlässig und zukunftsweisend
    • Die Tagesklinik Am Brand zählt zu den Vorreitern dieser modernen und gleichzeitig menschlichen Versorgung. Seit Jahren setzen sich die ltd. Anästhesisten der Tagesklinik für die Möglichkeit dieser kurzzeitstationären Betreuung von Patienten nach einem operativen Eingriff ein. Diese sichere Betreuung in der Tagesklinik soll neben Privatpatienten auch gesetzlich Versicherten offenstehen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: www.pkgev.de